„Was uns bleibt…“ – SchülerInnen der Anne-Frank-Gesamtschule auf den Spuren jüdischer ZwangsarbeiterInnen (AFS-Kino)

Anne-Frank-Gesamtschule Saligmannsweg 40, Gütersloh

"Was uns bleibt..." ist ein bewegendes Dokument zur Zeitgeschichte Ostwestfalens, ausgegraben von einer Arbeitsgemeinschaft der Anne-Frank-Gesamtschule, Gütersloh. Eigentlich wollten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 G nach ihrem Besuch auf dem jüdischen Friedhof nur die Geschichte eines Kindergrabes erforschen. Doch es entwickelte sich daraus eine umfangreiche Dokumentation über die Leidenswege der Eltern, die Lebensbedingungen …

„Das Wichtigste ist, dass man nicht verloren geht…“ – Lesung mit Michael Helm

Stadtbibliothek Gütersloh Blessenstätte 1, Gütersloh

Rezitator und Schriftsteller Michael Helm liest in der Stadtbibliothek Gütersloh aus seinem Buch “Wir freuen uns und wir weinen”, das anlässlich des Wiederaufbaus der Herforder Synagoge erschienen ist. Eindrucksvoll erzählen darin Menschen, wie sie jüdisches Gemeindeleben in Deutschland erleben, welche Erinnerungen sie mit sich tragen, welche Vorstellungen und Wünsche sie haben und wie das Leben …

Verbrechen für die „Volksgesundheit“: Die „Euthanasie“-Morde im Nationalsozialismus und die Provinzialheilanstalt Gütersloh – Vortrag mit Dr. Franz Jungbluth

Anne-Frank-Gesamtschule Saligmannsweg 40, Gütersloh

Die sogenannten Nürnberger Rassegesetze von 1935 bildeten nicht nur die Grundlage von rassistischer Diskriminierung und Verfolgung im Nationalsozialismus. Auch Menschen mit Behinderung, chronischen oder psychischen Erkrankungen wurden ab diesem Zeitpunkt als „erbkrank“ entrechtet, erfasst, teilweise zwangssterilisiert und in den 1940er Jahren schließlich ermordet. Mindestens 120.000 Menschen fielen diesen Verbrechen zum Opfer – darunter auch mehr …

Doch meine Seele hat Narben – Autorenlesung mit Reiner Engelmann

Städtisches Gymnasium Schulstraße 18, Gütersloh

Die polnische Jüdin Niusia Horowitz ist sieben Jahre alt, als der Zweite Weltkrieg ausbricht und ihrer Kindheit ein abruptes Ende setzt. Im besetzten Krakau muss das Mädchen täglich mit ansehen, wie die Deutschen auf der Straße willkürlich Menschen schikanieren, verhaften und ermorden. Doch das ist erst der Beginn einer wahren Odyssee: Nach dem Krakauer Ghetto …

Hass und Versöhnung – Autorenlesung mit Reiner Engelmann

Evangelisch-Stiftisches Gymnasium Feldstraße 13, Gütersloh

Emil ist wütend, dass er gegen seinen Willen umziehen muss. In der neuen Stadt lehnt der Jugendliche alles ab und zieht sich immer mehr zurück – bis ein Klassenkamerad ihm eine völlig neue Welt eröffnet: die Welt der rechten Musik. Die Texte voller Wut, Hass und Gewalt sprechen Emil aus der Seele. Über diesen Zugang …

Doch meine Seele hat Narben – Autorenlesung mit Reiner Engelmann

Janusz-Korczak-Schule Schiedebrückstraße 170, Gütersloh

Die polnische Jüdin Niusia Horowitz ist sieben Jahre alt, als der Zweite Weltkrieg ausbricht und ihrer Kindheit ein abruptes Ende setzt. Im besetzten Krakau muss das Mädchen täglich mit ansehen, wie die Deutschen auf der Straße willkürlich Menschen schikanieren, verhaften und ermorden. Doch das ist erst der Beginn einer wahren Odyssee: Nach dem Krakauer Ghetto …

Konzert für das Klima und gegen den Hunger – Musikalischer Abend mit Werken von J. S. Bach, J. Ockeghem und R. Vossebrecker

Anne-Frank-Gesamtschule Saligmannsweg 40, Gütersloh

Benefizkonzert zugunsten von Klima- und Ressourcenschutz-Projekten der Hilfsorganisation Oxfam. Klavier-Werke von J. S. Bach, J. Ockeghem und R. Vossebrecker. Roland Vossebrecker, Klavier. Eintritt frei. Spenden erbeten. Alle Spenden gehen ohne Abzug an Klima-Projekte der Hilfsorganisation Oxfam. Der Bergisch Gladbacher Komponist und Pianist Roland Vossebrecker engagiert sich seit einigen Jahren mit Benefizkonzerten für die Entwicklungshilfe-Organisation Oxfam. …

Doch meine Seele hat Narben – Autorenlesung mit Reiner Engelmann

Anne-Frank-Gesamtschule Saligmannsweg 40, Gütersloh

Die polnische Jüdin Niusia Horowitz ist sieben Jahre alt, als der Zweite Weltkrieg ausbricht und ihrer Kindheit ein abruptes Ende setzt. Im besetzten Krakau muss das Mädchen täglich mit ansehen, wie die Deutschen auf der Straße willkürlich Menschen schikanieren, verhaften und ermorden. Doch das ist erst der Beginn einer wahren Odyssee: Nach dem Krakauer Ghetto …

Hass und Versöhnung – Autorenlesung mit Reiner Engelmann

Geschwister-Scholl-Realschule Am Anger 52, Gütersloh

Emil ist wütend, dass er gegen seinen Willen umziehen muss. In der neuen Stadt lehnt der Jugendliche alles ab und zieht sich immer mehr zurück – bis ein Klassenkamerad ihm eine völlig neue Welt eröffnet: die Welt der rechten Musik. Die Texte voller Wut, Hass und Gewalt sprechen Emil aus der Seele. Über diesen Zugang …