Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Was uns bleibt…“ – SchülerInnen der Anne-Frank-Gesamtschule auf den Spuren jüdischer ZwangsarbeiterInnen (AFS-Kino)

Mai 19 @ 19:00 - 21:00

„Was uns bleibt…“ ist ein bewegendes Dokument zur Zeitgeschichte Ostwestfalens, ausgegraben von einer Arbeitsgemeinschaft der Anne-Frank-Gesamtschule, Gütersloh. Eigentlich wollten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 G nach ihrem Besuch auf dem jüdischen Friedhof nur die Geschichte eines Kindergrabes erforschen. Doch es entwickelte sich daraus eine umfangreiche Dokumentation über die Leidenswege der Eltern, die Lebensbedingungen jüdischer Zwangsarbeiterinnen in Lippstadt sowie ihre Evakuierung Ende März 1945 und ihre Befreiung auf einem Acker in der Nähe von Kaunitz am 1. April 1945…

Barbara Lipinska-Leidinger, geboren in Warschau, lebt seit 1971 in der Bundesrepublik und arbeitet als freischaffende  Filmautorin, Regisseurin und Produzentin. Sie ist durch zahlreiche Kurzfilme bekannt geworden, wie „Zeit einer Mutter – Czas Matki“, „Lang-Zeit: Begegnung in einer Anstalt“, „Das Wiedersehen  mit Zofia K.“, „Widok z X pietra  – Aussicht aus dem 10. Stock“, „Niepokorni kochankowie – Geschichten von der ungehorsamen Liebe“. Für den Film „Dobranoc – Gute Nacht“ erhielt sie 1992 den deutschen Kurzfilmpreis.

„Was uns bleibt…“
Dokumentarfilm in zwei Teilen (2 x 43 Min.)
Regie: Barbara Lipinska-Leidinger
Kamera: Raimond Goebel
Musik: Oliver Leue
Schnitt: Helmut Dahmen
Produktion: Barbara Lipinska-Leidinger
Deutschland, 1995

 

 

Details

Datum:
Mai 19
Zeit:
19:00 - 21:00

Veranstalter

Anne-Frank-Gesamtschule
Telefon:
05241 50528010
E-Mail:
Sekretariat@afs-gt.de
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Anne-Frank-Gesamtschule
Saligmannsweg 40
Gütersloh, 33330 Deutschland
Google Karte anzeigen